butt_kont_b

Machen Sie den Test

"Bin ich alkoholgefährdet?"

Die Gemeinschaft AA überlässt die Beantwortung dieser Frage jedem Einzelnen. Als Hilfestellung zur Beantwortung dieser schwerwiegenden Frage bieten wir Ihnen diesen Selbsttest an.

Meetingssuche Int.

 

 

 

Was ist AA? - FAQ

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, geben wir Ihnen eine kurze Vorstellung unserer im Eigenverlag verlegten wichtigsten Bücher.

Unser gesamtes Angebot ist zum Selbstkostenpreis ausschließlich in unseren Meetings, in unseren Kontaktstellen, oder über unseren Literaturvertrieb erhältlich. Preise und Produktnummern entnehmen Sie bitte unserem Bestellschein.

Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

Ursprünglich 1939 in den USA als ‚Alcoholics Anonymous‘ erschienen, wurde der Titel
auch zum Namensgeber für die Gemeinschaft ‚Anonyme Alkoholiker‘. Zu diesem
Zeitpunkt umfasste die AA-Gemeinschaft 100 Mitglieder.
Dieser Band hat dazu beigetragen, dass jetzt weltweit über 2 Millionen sagen, dass
sie AA-Mitglied sind. In vier Auflagen haben seither mehr als 30 Millionen Exemplare
des ‚Big Book‘ ihre Leser gefunden.

               BestNr110

1963 erschien die deutsche Erstausgabe unter dem Titel ‚Anonyme Alkoholiker‘, bekannt als ‚Blaues Buch’ – nach der Farbe des Einbands. Mehrere Auflagen sind inzwischen erschienen. Der Basistext auf den Seiten 1-192 blieb als Fundament der Genesung für die Anonymen Alkoholiker bis heute unverändert.

Die Geschichten der ‚Pioniere von AA‘ verbinden den Leser mit den historischen Wurzeln der AA-Gemeinschaft und zeigen zusammen mit den 2009 neu eingefügten zeitnahen deutschsprachigen Lebensgeschichten, wie Alkoholiker noch heute mithilfe des vorgeschlagenen Genesungsprogrammes nüchtern werden. Diese vorliegende revidierte Auflage 2015 entspricht der aktuellen amerikanischen Ausgabe.

Dies ist die einzige von ‚A.A. World Services Inc.‘ autorisierte deutsche Version des Buches ‚Anonyme Alkoholiker‘.


Das Buch "Anonyme Alkoholiker" (Blaues Buch) kann bei uns mittels Bestellschein bestellt werden (siehe unten). Es ist seit kurzem auch als ebook und als pdf (beim Anklicken des Links verlassen Sie die offizielle Homepage und werden auf die offizielle Seite der Anonymen Alkoholiker des deutschsprachigen Raums weitergeleitet) erhältlich. 


Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

Hier finden Sie die Literatur der Anonymen Alkoholiker:

 Das Blaue Buch


 Die Monatszeitschrift AA-DACH


 Folder und Broschüren


 Bücher

AA-DACH, die Zeitschrift der deutschsprachigen "Anonymen Alkoholiker" erscheint monatlich und kann ausschließlich über unser gemeinsames Dienstbüro in Deutschland bezogen werden. Die Bestelladresse finden Sie am Ende dieses Artikels.

DACH Cover 19 07

In AA-DACH werden Erfahrungen der jeweiligen Verfasser/Innen mit dem AA-Programm (Schritte, Traditionen, Meetings-Begegnungen, Sponsorschaft etc.) veröffentlicht. Sie stellen keine Stellungnahme der Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker dar und können nicht auf AA als Ganzes bezogen werden.

Die kommenden Monatsthemen finden Sie hier: externer Link

"Mein krankes Ego"
lautete das Monatsthema der Ausgabe vom Juli 2019.

Als Leseprobe haben wir für Sie einen Artikel zum diesem Monatsthema ausgewählt:

Das Meeting als spirituelle Atmosphäre

Immer wieder fragte ich mich quer durch die Jahre (Jahrzehnte), was für mich das eigentliche Geheimnis der AA-Meetings darstellt. Es musste ja irgendetwas Besonderes sein, dass ich Woche für Woche zwei Mal oder öfter in ein Meeting ging (und noch immer gehe), um dort etwas zu suchen, was ich für mein Weiterkommen und Wohlbefinden unbedingt benötige, obwohl ich es nie beschreiben konnte, was dieses gewisse Etwas tatsächlich ausmacht!

War es ursprünglich der einzige Wunsch, „trocken zu bleiben“ und später die Hoffnung, „nüchtern auf Dauer zu werden“, so gesellten sich im Laufe der Zeit auch weitere Gedanken dazu, die weit darüber hinaus zielten. Das Wort „Veränderung“ verankerte sich in meinem Kopf und begann wie ein kleines Pflänzchen zu wachsen. Allerdings hatte ich anfangs keine Ahnung, wohin diese Reise gehen sollte oder könnte.

Die Zwölf Schritte hatte ich als Reiseführer angenommen und mich entschieden, nach diesen Vorgaben mein Leben allmählich auszurichten. Was nicht in den Texten von AA stand, das erfuhr und erlebte ich in den Beiträgen der Freunde in den Meetings. Vielfach Themen, die nicht speziell mit der Alkoholkrankheit zu tun hatten und haben. Dennoch waren diese Erfahrungen für mich manchmal lebenswichtig, da ich zuweilen in Zweifeln stand und Schwierigkeiten hatte, gute Entscheidungen zu treffen. Der Wunsch, wieder zu trinken, war allerdings nicht vorhanden, wohl aber die Versuchung, in alte Muster zurückzufallen und die begonnenen Veränderungen abzubrechen.

Dennoch gab es eine geheimnisvolle Kraft, die mich daran hinderte, diese „Rückfälle“ in alte Muster geschehen zu lassen. Ich setzte meine Reise fort, auch wenn ich das Ziel zwischendurch immer wieder aus den Augen verlor. Was war es also, das mich bei der Stange hielt und mich immer wieder zurück in die Meetings führte, welcher „Magnetismus“ zog mich hier so unwiderstehlich an?

Jedes Meeting wird mit der Präambel begonnen und mit dem Verlesen der 12 Schritte fortgesetzt. Dadurch wird ein Rahmen geschaffen, in dem sich die weiteren Beiträge der Meetingsteilnehmer halten sollten. Die Ich-Form der Beiträge verhindert eine Diskussion und vor allem jeglichen Streit über die vorgebrachten Gedanken, Berichte oder Bekenntnisse. Dadurch ist es möglich, dass sich jeder einzelne Teilnehmer seine eigenen Gedanken zum Gehörten machen kann. Eine Freiheit des Geistes sozusagen.

Dieser Rahmen führt zu einem Gruppengefühl von Schicksalsgemeinschaft. Die Alkoholkrankheit als zentrales Ereignis, jedoch plötzlich ein Ausblick auf eine mögliche Genesung, die anfangs mehr als in Frage gestellt wurde. Ich konnte mein Ich endlich von Angst, Scham und Schande loslösen und mich freimachen von Schuldgefühlen und selbstanklagenden Vorwürfen. Die Gruppe gab mir die Kraft, diesen Prozess voranzutreiben und mich endlich wieder als Mensch fühlen zu können und dies auch zu dürfen.

Die 12 Schritte stellen weder eine Verpflichtung dar, noch haben sie therapeutische Bedeutung. Sie sind ein Bericht von Alkoholikern, die trocken und nüchtern geworden sind. In 12 Schritten beschreiben sie, wie sie es geschafft haben. Kein Verbot, kein Muss. Es bleibt mir überlassen, mit diesen Informationen etwas zu machen. Wiederum ein Akt von Freiheit.

Das war und ist das Faszinosum von AA für mich! Ich muss nicht, darf aber alles! Meine negative Weltsicht wandelte sich allmählich in positives Denken und Lebensfreude um. Die Ursache hierfür ist in der spirituellen Atmosphäre von AA zu finden. Ich habe die Freiheit, diese Spiritualität sowohl in Richtung einer Höheren Macht im Sinne eines liebenden Gottes wahrzunehmen als auch in Richtung einer Höheren Kraft, die aus dem Geist der Gruppe kommt. Die positive Sprache und der herzliche Umgang untereinander sind Garanten für diese spirituelle Atmosphäre, die während der Dauer eines Meetings herrscht.

Mein Weg in AA besteht nun auch darin, nicht nur Dienste zu machen, sondern auch darin, für jene Stimmung zu sorgen, die eine spirituelle Atmosphäre aufkommen lässt. Da kommt schon einmal der Humor dazu, das Lachen, die Freude über kleine Erfolge sowie auch das Bewusstsein, dass ich nicht allein mit meinen Schwierigkeiten bin.

Auch wenn sich Spiritualität einer strengen Definition entzieht, weil sie jeder auf seine Weise wahrnimmt und interpretieren kann, so ist sie dennoch für mich das zentrale Ereignis während eines Meetings. Sie wirkt auf mich geistig-seelisch, aber auch körperlich ins Herz herein. Nach einem Meeting stellt sich jedes Mal ein Gefühl der Leichtigkeit ein, ein heiteres Hochgefühl.

Die Transformation meines alten Ichs in ein neues Ich, das seinen Mittelpunkt nicht mehr im Ego sucht, ist ein fantastischer Prozess, für mich geradezu biblisch. Ohne religiösen Schnörkel oder Weihrauch verändert sich mein Denken, mein Fühlen und Wollen.

Diese Veränderung spürte ich am deutlichsten an jenem Tag, als mein Vater einige Jahre vor seinem Tod zu mir sagte: „Jetzt bist du wieder der Sohn, den ich früher so geliebt habe!“.

Wenn ich mit meinen alten AA-Freunden beisammen bin, dann spüre ich einfach jene Wärme des Herzens, die nur Menschen ausstrahlen, die ihre Hölle erfolgreich überwunden haben. Wenn wir uns ansehen, so kommt ein Lächeln in unser Gesicht, geradeso als würde die Sonne aufgehen.

Da ich jetzt weiß, was mir in den Meetings so gut tut, gehe ich noch lieber hin und teile mit meinen Freunden Erfahrung, Kraft und Hoffnung.

Seppo, Baden bei Wien

 

… und wenn Sie wissen wollen, wie es dem Verfasser weiter ergangen ist, dann abonnieren Sie doch einfach diese Zeitschrift!

Die Bestelladresse für unsere Monatszeitschrift AA-DACH lautet: 

Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft
Literaturvertrieb
Postfach 11 51
84122 Dingolfing
Deutschland

Es sind auch Bestellungen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Namens und der Zustelladresse (bitte kein Postfach) möglich.

Die Zusendung erfolgt in einem undurchsichtigen Kuvert mit dem neutralen Absender "Literaturversand".

Der Preis beträgt 2,25 € pro Exemplar zuzüglich Versandkosten.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, geben wir Ihnen eine kurze Vorstellung unserer im Eigenverlag verlegten wichtigsten Folder und Broschüren.

Unser gesamtes Angebot ist zum Selbstkostenpreis ausschließlich in unseren Meetings, in unseren Kontaktstellen, oder über unseren Literaturvertrieb erhältlich. Preise und Produktnummern entnehmen Sie bitte unserem Bestellschein.

Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

Aktuelles

  • Lustenau (Vbg.) · Montag 20:00
    Dieses Meeting wurde aufgelassen
    .
  • Ebreichsdorf (NÖ) · Donnerstag 19:00
    Dieses Meeting übersiedelt ab sofort nach 2514 Traiskirchen, Arkadiaweg 1
    .
    Die Beginnzeit verschiebt sich auf
    19:45 Uhr.
  • Es gibt ein neues Buch in unserer konferenzgenehmigten Literatur: Our Great Responsibility
    (A selection of Bill W.’s General Service Conference talks, 1951 – 1970. Timeless and timely, these 16 selected talks give fresh perspectives on the A.A. Fellowship in our co-founder’s own words.)
    Bestellen kann man es einstweilen online direkt in Amerika:
    Link zur Bestellung (A.A.W.S. Online Store)
    bzw. französische Version oder spanische Version.

  • Das "Blaue Buch" ist mittlerweile auch in deutscher Sprache als ebook erhältlich:
    Link zur Bestellung, Link zu den pdf-Dateien.

butt mail

Sie haben Fragen?
Selbstverständlich behandeln wir Ihr Mail streng vertraulich!

Terminkalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Homepage aktualisiert am 14.07.2019

Zum Seitenanfang