butt_kont_b

AA-DACH, die Zeitschrift der deutschsprachigen "Anonymen Alkoholiker" erscheint monatlich und kann ausschließlich über unser gemeinsames Dienstbüro in Deutschland bezogen werden. Die Bestelladresse finden Sie am Ende dieses Artikels.

DACH Cover 17 10

In AA-DACH werden Erfahrungen der jeweiligen Verfasser/Innen mit dem AA-Programm (Schritte, Traditionen, Meetings-Begegnungen, Sponsorschaft etc.) veröffentlicht. Sie stellen keine Stellungnahme der Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker dar und können nicht auf AA als Ganzes bezogen werden.

Die kommenden Monatsthemen finden Sie hier: externer Link

"In der Stille wachsen"
lautete das Monatsthema der Ausgabe vom November 2017.

Als Leseprobe haben wir für Sie einen Artikel zum diesem Monatsthema ausgewählt:

Angekommen?

Wenn ich, Ingrid, fröhlich genesende Alkoholikerin, vor lauter Eilen und Hasten und sich zu viel vornehmend wie ein zerrupftes Huhn im Meeting lande, scheint schon bei den Worten „Anonyme Alkoholiker sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen…“ Ruhe bei mir einzukehren. In der Folge „..., die miteinander Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, “ wird mir warm ums Herz. Und wenn es dann heißt: „um ihr gemeinsames Problem zu lösen“, dann  spüre ich: da gehöre ich hin! „Und  anderen zur Genesung vom Alkoholismus zu verhelfen.“ Dann bin ich wieder ganz bei mir. Ich melde mich dann auch in jedem Meeting, und sei es auch nur kurz, zu Wort, um mit den Freundinnen und Freunden zu teilen. Es gibt auch trockene Alkoholiker, die noch leiden.

Ein dunkelrotes und ein rotes Tuch

das waren Gebet und Meditation für mich! Im besten Fall hätte ich mich ausgiebig darüber lustig gemacht, sodass kein Auge trocken geblieben wäre!

Also Gebete sind doch was für Scheinheilige Pharisäer, für frömmelnde Kerzerlschlucker, die mit ihrem Leben nicht zurande kommen und mit leicht nach rechts vorne geneigtem Kopf, gefalteten Händen und „Madonna-Miene“ langsam durch die heiligen Hallen schleichen. Das kam für mich nie in Frage! Mir ist aber auch nie die Idee gekommen, dass ein Gebet was anderes sein könnte als Bigotterie und Heuchelei!

Bei Meditation dachte ich an gertenschlanke, eher magere, ausgehungerte Menschen im Fakir-Sitz, die Ellenbogen auf die Knie gestützt, Handflächen nach oben gerichtet, ein dumpfes „Ommmmmmm“ von sich gebend. Wirklich lächerlich zu glauben, dass dieses Verhalten irgendeine Wirkung hätte. Eins sein mit den zehntausenden Dingen des Universums? Ist eh jeder mitten drin, also, was soll’s? Bei mir ist nie der Gedanke aufgetaucht, dass innere Stille einen Sinn auch für mich haben könnte.

Ein Alkohol durchtränktes Leben

hat alle eventuell positiven Ansätze zunichte gemacht! Da war nur mehr Platz für Alkohol: für Beschaffung von Schnaps, für Alkohol verstecken, für Vorräte aufstocken, für Flaschen entsorgen, für mit Wasser oder Tee aufgefüllte Flaschen in der Bar wieder austauschen mit dem Stoff, der wirklich hineingehörte. Ein Teufelskreis, dem ich nicht entkommen konnte. Hin und wieder tauchte schon ein „Stoßgebet“ auf: „Bitte lass es keinen merken, wie viel und wie oft ich saufe!“ Aber selbst das war Augenauswischerei, ich war ja gegen Ende meiner Trinkzeit täglich und rund um die Uhr betrunken – jeder, der mit mir in Kontakt kam, hatte das vermutlich gemerkt und ignoriert, keiner getraute sich, diese „Charakterschwäche“, wie ich sie definierte, anzusprechen.

Ein Neuanfang in AA

 

… und wenn Sie wissen wollen, wie es mit der Autorin weiterging, dann abonnieren Sie doch einfach diese Zeitschrift!

Die Bestelladresse für unsere Monatszeitschrift AA-DACH lautet: 

Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft
Literaturvertrieb
Postfach 11 51
84122 Dingolfing
Deutschland

Es sind auch Bestellungen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Namens und der Zustelladresse (bitte kein Postfach) möglich.

Die Zusendung erfolgt in einem undurchsichtigen Kuvert mit dem neutralen Absender "Literaturversand".

Der Preis beträgt 2,25 € pro Exemplar zuzüglich Versandkosten.

butt mail

Sie haben Fragen?
Selbstverständlich behandeln wir Ihr Mail streng vertraulich!

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Newsletter

Homepage aktualisiert am: 07.11.2017

Zum Seitenanfang