butt_kont_b

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, geben wir Ihnen eine kurze Vorstellung unserer im Eigenverlag verlegten wichtigsten Bücher.

Unser gesamtes Angebot ist zum Selbstkostenpreis ausschließlich in unseren Meetings, in unseren Kontaktstellen, oder über unseren Literaturvertrieb erhältlich. Preise und Produktnummern entnehmen Sie bitte unserem Bestellschein.

Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

Ursprünglich 1939 in den USA als ‚Alcoholics Anonymous‘ erschienen, wurde der Titel
auch zum Namensgeber für die Gemeinschaft ‚Anonyme Alkoholiker‘. Zu diesem
Zeitpunkt umfasste die AA-Gemeinschaft 100 Mitglieder.
Dieser Band hat dazu beigetragen, dass jetzt weltweit über 2 Millionen sagen, dass
sie AA-Mitglied sind. In vier Auflagen haben seither mehr als 30 Millionen Exemplare
des ‚Big Book‘ ihre Leser gefunden.

               BestNr110

1963 erschien die deutsche Erstausgabe unter dem Titel ‚Anonyme Alkoholiker‘, bekannt als ‚Blaues Buch’ – nach der Farbe des Einbands. Mehrere Auflagen sind inzwischen erschienen. Der Basistext auf den Seiten 1-192 blieb als Fundament der Genesung für die Anonymen Alkoholiker bis heute unverändert.

Die Geschichten der ‚Pioniere von AA‘ verbinden den Leser mit den historischen Wurzeln der AA-Gemeinschaft und zeigen zusammen mit den 2009 neu eingefügten zeitnahen deutschsprachigen Lebensgeschichten, wie Alkoholiker noch heute mithilfe des vorgeschlagenen Genesungsprogrammes nüchtern werden. Diese vorliegende revidierte Auflage 2015 entspricht der aktuellen amerikanischen Ausgabe.

Dies ist die einzige von ‚A.A. World Services Inc.‘ autorisierte deutsche Version des Buches ‚Anonyme Alkoholiker‘.


Das Buch "Anonyme Alkoholiker" (Blaues Buch) kann bei uns mittels Bestellschein bestellt werden (siehe unten). Es ist seit kurzem auch als ebook und als pdf (beim Anklicken des Links verlassen Sie die offizielle Homepage und werden auf die offizielle Seite der Anonymen Alkoholiker des deutschsprachigen Raums weitergeleitet) erhältlich. 


Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

AA-DACH, die Zeitschrift der deutschsprachigen "Anonymen Alkoholiker" erscheint monatlich und kann ausschließlich über unser gemeinsames Dienstbüro in Deutschland bezogen werden. Die Bestelladresse finden Sie am Ende dieses Artikels.

DACH Cover 19 02

In AA-DACH werden Erfahrungen der jeweiligen Verfasser/Innen mit dem AA-Programm (Schritte, Traditionen, Meetings-Begegnungen, Sponsorschaft etc.) veröffentlicht. Sie stellen keine Stellungnahme der Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker dar und können nicht auf AA als Ganzes bezogen werden.

Die kommenden Monatsthemen finden Sie hier: externer Link

"Am Wendepunkt"
lautete das Monatsthema der Ausgabe vom Februar 2019.

Als Leseprobe haben wir für Sie einen Artikel zum diesem Monatsthema ausgewählt:

 

Drahdiwaberl

Mein Name ist Ingrid, ich bin eine Anonyme Alkoholikerin auf einem spannenden Weg der Genesung. Drahdiwaberl ist ein Dialektwort, bedeutet eigentlich „Dreh dich, Weibchen“, so nannte sich einmal eine Band in Österreich. Manchmal ist auch jemand gemeint, der „sich auf Grund der Möglichkeiten wandelt“, also ein Opportunist. Bei dem Thema „Am Wendepunkt“ habe ich mich sofort als Drahdiwaberl gesehen, eigentlich sogar eher als Windrad! Immer wieder und immer öfter bringe ich es fertig, mich nach den „spirituellen“ Wegweisern zu richten, die ich heute schon sehen kann, und neuen Wegen zu folgen, auch wenn ich doch manchmal in meinen ausgetretenen Elefantenpfaden ende.

Umkehrpunkt

Tiefpunkt hatte ich ja gar keinen, ich befand mich am Ende meiner aktiven nassen Alkoholikerzeit in einer Tiefebene, die sich in endlose Weiten zu erstrecken schien. Mein endgültiger „point of return“ war wohl mein erstes Meeting, eine unglaubliche Naturgewalt, die mich da herumwirbelte, eher ein kurz gedrehtes Kaleidoskop als eine Umkehr! Gott sei Dank habe ich mich nicht um 180° gedreht, dann wäre ich ja dorthin zurückgegangen, wo ich einst war. Dort will ich bis heute nicht mehr hin! Ich habe aber sicherlich meine Richtung geändert, ich habe schlagartig begonnen, trocken weiterzugehen. Meine allerersten „Errungenschaften“ waren Hoffnung, als ich das Licht am Ende des Tunnels sah und mit der Krankheit nicht mehr allein war, Trockenheit, die mir seit Jahren nicht mal einen Tag gelungen war und absolute Ehrlichkeit!

Entweder oder

Ich hielt und halte es für wesentlich, dass ich immer wieder an das Programm denke, dass ich die AA-Grundsätze ja nicht aus den Augen verliere! Ich wollte auf der sicheren Seite sein, und das gleich von Anfang an. In meinem Stammmeeting hatte jede und jeder eine Höhere Macht, die meisten aber hatten einen liebenden Gott, um den ich sie sehr beneidete. Ich suchte und suchte, wurde aber lange Zeit nicht fündig! Eine meiner Grundeigenschaften ist die Sturheit und da fällt es mir natürlich sehr schwer, nicht nur mein Leben, sondern besonders meinen Willen abzugeben. Ich las viel, versuchte etliches, aber mein Glaube blieb aus!

Eine Zeit lang versuchte ich immer wieder, ein „go with the flow“ zu leben. Ich hielt das für ein „Willen-Abgeben“, bis ein Freund anmerkte, dass ich wohl ein Schifferl im Wind sei, das nicht wisse, wohin. Da hatte er gar nicht so unrecht. Ich versuchte einfach keine Entscheidungen zu treffen, keine Veränderungen durchzuführen, keine Risiken in meinem Leben einzugehen! Ich ließ Ihn/Sie/Es einfach werken. Ein Glaube war das auch nicht! Heute weiß ich, dass es manchmal wichtig ist, mich nicht am Flussrand an einem Zweig festzuhalten, weil ich auch loslassen können soll. Andererseits schwimmen nur tote Fische mit der Strömung – da ist es immer wieder schwer für mich, das rechte Maß zu finden!

Wendepunkte am laufenden Band

Immer wieder finden sich Spitzkehren, Richtungsänderungen in meinem Leben! Grundlage war in jedem Fall die Trockenheit. Heute bin ich noch manchmal erstaunt, wie denn das damals funktioniert hat. Ein Wunder, ein Geschenk, eine Gnade – jedenfalls Anlass zum Staunen!

Eine der wichtigsten Richtungsänderungen war, denke ich, das Finden meines Glaubens – auch wenn das im Zorn geschah! Seither weiß ich, wohin ich die Ereignisse oder Menschen loslassen kann, wem ich meine Sorgen übergeben kann und wo und wie ich mich wirklich geborgen fühle. Dieser Glaube ist allerdings auch Wandlungen unterworfen, mal ist er einfach und kindlich, mal scheint er verschwunden, mal streite ich jeglichen Glauben ab, mal nehme ich das Universum und das Gute zu Hilfe und dann scheint er mich wieder ganz zu durchfluten. Grundsätzlich habe ich diesen Glauben an Gott, an die Liebe, schon durchgehend.

Die steilste Spitzkehre war wohl die Entscheidung, mich in den Diensten in AA zu engagieren! Diese Entscheidung habe ich allerdings nicht ganz selbst getroffen! „Zu meiner Zeit“ hat halt irgendein „Longtimer“ (Seit Neuestem sage ich nicht mehr Oldtimer!) vorgeschlagen, dass ich einen Dienst übernehmen sollte und ich würde das schon hinkriegen! Ich wurde in AA so erzogen, dass da ein Nein nicht gelten würde. Es war klar, dass jeder von uns das zurückgeben würde, was ihm so reichlich gegeben wurde! Diese Haltung beseelt mich noch heute, außer ich hätte das Gefühl, wirklich am falschen Platz zu sein oder ich fühle mich hoffnungslos überfordert!

Gedanken werden zu Worten, Worte werden zu Taten

Ich bin zwar keine eifrige Arbeiterin im Programm und auch nicht sattelfest im Blauen Buch, aber ich versuche, das Programm zu leben, auf dem Weg der Lösung zu bleiben. Selbst darin bin ich nicht fanatisch. Ich bin jederzeit bereit, die Botschaft weiterzugeben, ich höre konzentriert und gerne zu, egal, was meine Freundinnen und Freunde bewegt. Mein heutiges trockenes, manchmal schon nüchternes Leben muss mir Freude machen! Ansonsten fehlt mir der Sinn in und von AA! Mich freuen die Meetings, ich genieße es, Zeit mit AA-Freunden zu verbringen, ich freue mich an meinen Diensten, ich halte Kontakt zu meinen Freundinnen und Freunden in AA, daher glaube ich, ohne Zwang und Druck auf dem Weg des Wachstums zu sein!

So eine Freude in AA wünsche ich Euch auch!

Ingrid, Wien

 

… und wenn Sie wissen wollen, wie es der Verfasserin weiter ergangen ist, dann abonnieren Sie doch einfach diese Zeitschrift!

Die Bestelladresse für unsere Monatszeitschrift AA-DACH lautet: 

Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft
Literaturvertrieb
Postfach 11 51
84122 Dingolfing
Deutschland

Es sind auch Bestellungen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Namens und der Zustelladresse (bitte kein Postfach) möglich.

Die Zusendung erfolgt in einem undurchsichtigen Kuvert mit dem neutralen Absender "Literaturversand".

Der Preis beträgt 2,25 € pro Exemplar zuzüglich Versandkosten.

Hier finden Sie die Literatur der Anonymen Alkoholiker:

 Das Blaue Buch


 Die Monatszeitschrift AA-DACH


 Folder und Broschüren


 Bücher

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, geben wir Ihnen eine kurze Vorstellung unserer im Eigenverlag verlegten wichtigsten Folder und Broschüren.

Unser gesamtes Angebot ist zum Selbstkostenpreis ausschließlich in unseren Meetings, in unseren Kontaktstellen, oder über unseren Literaturvertrieb erhältlich. Preise und Produktnummern entnehmen Sie bitte unserem Bestellschein.

Senden Sie den Bestellschein entweder per Mail an vertrieb(at)anonyme-alkoholiker.at  oder per Post an folgende Adresse:

Anonyme Alkoholiker
Zentrale Kontaktstelle
Literaturvertrieb
Barthgasse 5 
A-1030 Wien

Weiterführende Fragen beantworten wir gerne unter info(at)anonyme-alkoholiker.at

Die Bezahlung erfolgt bei Erhalt der Ware mit dem beiliegenden Erlagschein.

 

butt mail

Sie haben Fragen?
Selbstverständlich behandeln wir Ihr Mail streng vertraulich!

Terminkalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28

Newsletter

captcha 

Homepage aktualisiert am 13.02.2019

Zum Seitenanfang