butt_kont_b

AA-DACH, die Zeitschrift der deutschsprachigen "Anonymen Alkoholiker" erscheint monatlich und kann ausschließlich über unser gemeinsames Dienstbüro in Deutschland bezogen werden. Die Bestelladresse finden Sie am Ende dieses Artikels.

DACH Cover 18 01

In AA-DACH werden Erfahrungen der jeweiligen Verfasser/Innen mit dem AA-Programm (Schritte, Traditionen, Meetings-Begegnungen, Sponsorschaft etc.) veröffentlicht. Sie stellen keine Stellungnahme der Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker dar und können nicht auf AA als Ganzes bezogen werden.

Die kommenden Monatsthemen finden Sie hier: externer Link

"Stärke aus der Niederlage"
lautete das Monatsthema der Ausgabe vom Jänner 2018.

Als Leseprobe haben wir für Sie einen Artikel zum diesem Monatsthema ausgewählt:

 

Ich gab meine Hilflosigkeit zu!

Schlagartig wurde mir klar, dass die Freundinnen und Freunde im Meeting wussten, was zu tun sei. Es begann damit, dass auch ich aussprechen konnte, dem Alkohol gegenüber machtlos zu sein! Dies war Hauptteil meiner Kapitulation, vom Meistern meines Lebens ganz zu schweigen! Darauf konnte ich später eingehen. Mein erstes Meeting war eine magische Wende: früher hatte ich das Leben aufgegeben, hatte vor dem Leben kapituliert und nicht vor dem Alkohol! So also ging das! Dieses Zugeben der Hilflosigkeit gegenüber dem Alkohol fühlte sich weniger als Niederlage, eher als Erleichterung an! Es tat gut! Ich wundere mich manchmal noch heute darüber, dass ich von diesem Augenblick an nicht mehr trinken musste! Diese Stärke verdanke ich den Freundinnen und Freunden in AA, dem Eingestehen der Niederlage gegenüber dem Alkohol und dem Beginn eines neuen, abenteuerlichen Lebens! Nie hätte ich gedacht, dass ein Leben ohne Alkohol gelingen oder gar fröhlich sein könnte – das wurde mir inzwischen schon oft bewiesen. Ich habe unendlich viel Freude und Spaß in- und außerhalb der AA! Meine Dankbarkeitsliste wird von Tag zu Tag vollständiger, sie hat die Länge einer Papyrusrolle schon längst übertroffen!

Aufgeben kann man nur einen Brief!

Das Paradoxon, dass aus Niederlage und Schwäche Stärke erwachsen kann, beschäftigt mich noch heute! Unglaublich, dass die Unterlegenheit gegenüber dem Alkohol tatsächlich zu Lebensfreude werden kann! Auch das zweite Paradoxon in AA, dass man nur behalten kann, was man auch weitergibt, hält heute noch mein Leben auf Trab! Inzwischen habe ich viele AA-Slogans als „Warnblinkanlagen“ in meinem Kopf – dafür bin ich dankbar! Ich habe auch viele AA-Freundinnen und -Freunde als Leitschienen rund um mich, die mir helfen, in der Mitte zu bleiben! Ich engagiere mich in Diensten und allgemein in AA, das ist meine Lebensversicherung! Ich möchte nie vergessen, dass ich Alkoholikerin bin! Ich habe alles, was ich heute leben kann, in AA gelernt – und das ist gut so! Gleich zu Beginn meiner AA-Zeit habe ich Hoffnung geschöpft, dass auch ich es schaffen kann! Diese Hoffnung hat mich nie mehr verlassen! Daher weiß ich heute, dass man nur einen Brief aufgeben kann, nichts anderes, schon gar keinen Menschen!

 

… und wenn Sie wissen wollen, wie es der Verfasserin weiter ergangen ist, dann abonnieren Sie doch einfach diese Zeitschrift!

Die Bestelladresse für unsere Monatszeitschrift AA-DACH lautet: 

Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft
Literaturvertrieb
Postfach 11 51
84122 Dingolfing
Deutschland

Es sind auch Bestellungen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe des Namens und der Zustelladresse (bitte kein Postfach) möglich.

Die Zusendung erfolgt in einem undurchsichtigen Kuvert mit dem neutralen Absender "Literaturversand".

Der Preis beträgt 2,25 € pro Exemplar zuzüglich Versandkosten.

butt mail

Sie haben Fragen?
Selbstverständlich behandeln wir Ihr Mail streng vertraulich!

Terminkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Newsletter

Homepage aktualisiert am: 10.01.2018

Zum Seitenanfang